CD-Rezension / Review / Kritik

Print
Franz Kirmann Elysian Park CD Cover

Franz Kirmann „Elysian Park“

(Denovali/Cargo)
Franz Kirmann ist ein Drittel des beliebten Trios Piano Interrupted, wandelt jedoch unter verschiedenen Namen auch auf Solopfaden. „Elysian Park“ ist die dritte Veröffentlichung unter seinem bürgerlichen Namen. Seinen Anfang nahm das Album als Teil des Kunst/Mode-Projektes Hyper Trophies. Dort untermalten Kirmanns Soundscapes visuelle Endlosschleifen, die geisterhafte Modelle in apokalyptischer Ödnis zeigten. Das dort vermittelte Gefühl des Verlassen-Werden greift Kirmann auf der musikalischen Ebene auf: immer wieder entgleitet die Musik dem Hörer, und jeglicher Versuch, nach ihr zu greifen, ist zum Scheitern verurteilt: zu kleinteilig sind die Elemente, die Kirmann mittels YouTube und Sprachsynthese sowie aus stark modifizierten Pop-Samples erschaffen hat. Dennoch vermitteln sie ein vages Gefühl des Bekannten – um im nächsten Augenblick schon wieder verschwunden zu sein. Gespenstisch.
Sascha Bertoncin

Rezension aus Sonic Seducer, Ausgabe 12/2016.
Monday the 21st.
2017 Sonic Seducer Magazin

©