Drucken
Erstellt am Donnerstag, 16. Juni 2016
combichrist 2016 oliver rath

Combichrist: Neues Album erreicht Top 30 der Albumcharts / Videorelease zurückgestellt

Es könnte für Combichrist und ihr am 3. Juni erschienenes Album „This Is Where Death Begins“ kaum besser laufen: Andy LaPlegua und Band sind auf Platz 27 der Deutschen Albumcharts eingestiegen. Damit hat die amerikanisch-norwegische Formation die Platzierung des Vorgängers „We Love You“ noch übertroffen. Die Scheibe aus dem Jahr 2014 erreichte damals bereits einen beachtlichen Platz 39.

Vor zwei Wochen hatte die Band bereits ein Lyricvideo zum Track „Skullcrasher“ veröffentlicht. Dem sollte laut aktuellem Statement seitens Andy in dieser Woche ein weiteres Video folgen. Dessen Release wurde nun aber aufgrund der Schießerei am 12. Juni in einem von Homosexuellen stark frequentierten Club in Orlando mit 53 Verletzten und 50 Toten zurückgestellt.

Andy erklärte am 14. Juni: „ Wegen des hohen Gewaltaufkommens im neuen Video, habe ich beschlossen, die Veröffentlichung aus Respekt gegenüber den Opfern des tragischen Events vom Wochenende und ihren Familien, zurückzustellen. Es ist eine Woche der Trauer und nicht die Zeit, um Gewalt zu feiern. Ich bin stolz auf das Video. Es ist ein großartiges Stück Kunst und wir alle haben hart gearbeitet, um es möglich zu machen. Trotzdem gehört es diese Woche nicht in mein Leben. Mein Herz fühlt immer noch mit allen in Orlando.“

Zu welchem Track Combichrist einen Clip gedreht haben, bleibt abzuwarten, ebenso der Zeitpunkt der Veröffentlichung.

Im Interview mit dem Combichrist-Fronter erfahrt ihr noch mehr spannendes über das aktuelle Album „This Is Where Death Begins“ und wie Andy mit den Stimmen zum musikalischen Stilwechsel umgeht. Das und viele weitere News und Stories findet Ihr in der aktuellen Ausgabe 06/16 - jetzt im Handel oder direkt in unserem Online-Shop erhältlich!

Hier findet ihr das Video zu "Skullcrusher":




www.combichrist.com
Foto: Oliver Rath

QualityJoomlaTemplates.com
Monday the 21st.
2017 Sonic Seducer Magazin

©